Lilith von John Collier

Lilith

(Lilith)

John Collier

Präraffaeliten
nackt · weiblich · schlange · langes haar · präraffaeliten · präraffaeliten · in voller länge · femme fatale · schlange · böse · verführerisch · verführerisch · gewunden · umarmend · verführerisch · streichelnd · sinnlich · erotisch · verliebt · lasziv · lust · erste frau · nacktheit · nackt
Lilith von John Collier
1887   ·  Öl auf Leinwand  ·  Bild ID: 204842   ·  Atkinson Art Gallery, Southport, Lancashire, UK / bridgemanimages.com
   Bild zu Favoriten hinzufügen


08.09.2018
Linnea W.
Gut gemacht!
(Maschinelle Übersetzung)

Originaltext: Good job!
Kunstdruck auf Leinwand Glänzend, 34cm x 65cm, gespannt auf Keilrahmen.


23.06.2020
Stefan S.
Kunstdruck auf FineArt Foto Matt, 21cm x 40cm, mit 5cm zusätzlichem Rand (Weiss).


08.09.2020
Alexandra S.
Kunstdruck auf FineArt Foto Matt, 46cm x 88cm, mit 3cm zusätzlichem Rand (Weiss).
John Collier, ein Vertreter der Präraffaeliten, schuf 1887 das Gemälde der Lilith, in dem er sie als verführerische und sinnliche Frau mit einer Schlange darstellt.

Lilith hatte im Lauf der Geschichte viele Gesichter. Ursprünglich wurde sie als sumerische Göttin verehrt, die zusammen mit der Schlange und dem Anzu-Vogel Stamm des Weltenbaums wohnte. Auf Befehl von der Göttin Inana wurde der Baum gespalten und Lilith floh in eine unbekannte Gegend.

In aramäischen Legenden und Beschwörungsformeln taucht der Name Lilith als Bezeichnung für Dämonen auf, die den Menschen nachts heimsuchen und für den plötzlichen Kindstod verantwortlich gemacht wurden. Während man in der Bibelübersetzung des Martin Luther den Namen Lilith vergeblich sucht, wird in anderen Bibelübersetzungen beschrieben, dass die Heimat der Lilith die Wüste ist.

Die moderne Emanzipation hat Lilith als Symbolfigur für die Selbständigkeit der Frau gewählt. Sie stellt das Gegenbild zu Eva dar, die sich der patriarchalischen Herrschaft unterwirft. Die Wurzeln hierfür liegen in der judisch-emanzipatorischen Theologie. Lilith ist die gelehrte starke Frau, die, im Gegensatz zu Eva, den Versuchungen des Teufels widersteht und sich der Herrschaft Adams, des Mannes, entzieht. Als erste Frau Adams, so eine andere Überlieferung, hat sie Gott dazu gebracht, seinen heiligen Namen zu verraten. Von Gott verlangte sie Flügel und ist davongeflogen.

Collier rückt in seinem Gemälde die dämonische Seite der Lilith als sinnliche und verführerische Frau und Symbol für Sexualität in den Mittelpunkt. Auch kompositorisch, außer Lilith bleibt alles andere im Schatten. Durch die Schlange, mit der sie in Eintracht lebt, wird Lilith als Gegenbild zu Eva und als Verbündete der dunklen Seite inszeniert. Dies ist ihr Schicksal auch in der modernen Medienwelt, in der sie zumeist die Rolle des Bösen übernimmt. © Meisterdrucke
Lilith von John Collier

Lilith

(Lilith)

John Collier

Präraffaeliten
nackt · weiblich · schlange · langes haar · präraffaeliten · präraffaeliten · in voller länge · femme fatale · schlange · böse · verführerisch · verführerisch · gewunden · umarmend · verführerisch · streichelnd · sinnlich · erotisch · verliebt · lasziv · lust · erste frau · nacktheit · nackt
Lilith von John Collier
1887   ·  Öl auf Leinwand  ·  Bild ID: 204842   ·  Atkinson Art Gallery, Southport, Lancashire, UK / bridgemanimages.com
   Bild zu Favoriten hinzufügen


08.09.2018
Linnea W.
Gut gemacht!
(Maschinelle Übersetzung)

Originaltext: Good job!
Kunstdruck auf Leinwand Glänzend, 34cm x 65cm, gespannt auf Keilrahmen.


23.06.2020
Stefan S.
Kunstdruck auf FineArt Foto Matt, 21cm x 40cm, mit 5cm zusätzlichem Rand (Weiss).


08.09.2020
Alexandra S.
Kunstdruck auf FineArt Foto Matt, 46cm x 88cm, mit 3cm zusätzlichem Rand (Weiss).
John Collier, ein Vertreter der Präraffaeliten, schuf 1887 das Gemälde der Lilith, in dem er sie als verführerische und sinnliche Frau mit einer Schlange darstellt.

Lilith hatte im Lauf der Geschichte viele Gesichter. Ursprünglich wurde sie als sumerische Göttin verehrt, die zusammen mit der Schlange und dem Anzu-Vogel Stamm des Weltenbaums wohnte. Auf Befehl von der Göttin Inana wurde der Baum gespalten und Lilith floh in eine unbekannte Gegend.

In aramäischen Legenden und Beschwörungsformeln taucht der Name Lilith als Bezeichnung für Dämonen auf, die den Menschen nachts heimsuchen und für den plötzlichen Kindstod verantwortlich gemacht wurden. Während man in der Bibelübersetzung des Martin Luther den Namen Lilith vergeblich sucht, wird in anderen Bibelübersetzungen beschrieben, dass die Heimat der Lilith die Wüste ist.

Die moderne Emanzipation hat Lilith als Symbolfigur für die Selbständigkeit der Frau gewählt. Sie stellt das Gegenbild zu Eva dar, die sich der patriarchalischen Herrschaft unterwirft. Die Wurzeln hierfür liegen in der judisch-emanzipatorischen Theologie. Lilith ist die gelehrte starke Frau, die, im Gegensatz zu Eva, den Versuchungen des Teufels widersteht und sich der Herrschaft Adams, des Mannes, entzieht. Als erste Frau Adams, so eine andere Überlieferung, hat sie Gott dazu gebracht, seinen heiligen Namen zu verraten. Von Gott verlangte sie Flügel und ist davongeflogen.

Collier rückt in seinem Gemälde die dämonische Seite der Lilith als sinnliche und verführerische Frau und Symbol für Sexualität in den Mittelpunkt. Auch kompositorisch, außer Lilith bleibt alles andere im Schatten. Durch die Schlange, mit der sie in Eintracht lebt, wird Lilith als Gegenbild zu Eva und als Verbündete der dunklen Seite inszeniert. Dies ist ihr Schicksal auch in der modernen Medienwelt, in der sie zumeist die Rolle des Bösen übernimmt. © Meisterdrucke
Mockup 1 Mockup 2 Mockup 3 Mockup 5 Mockup 6 Mockup 7


Kunstdruck konfigurieren



 Konfiguration speichern / vergleichen

Gemälde
Veredelung
Keilrahmen
Museumslizenz

(inkl. 20% MwSt)

Produktionszeit: 2-4 Werktage
Bildschärfe: PERFEKT
Weitere Kunstdrucke von John Collier
In der Venusburg (Tannhauser), 1901 Lilith Pharaos Handmädchen Die schlafende Schönheit Halloween Die Hexe Porträt von Charles Darwin, 1883 (Detail) Lady Godiva Circe, 1885 Der Tod von Albine Königin Guineveres Maying Priesterin von Delphi Das Laboratorium, 1895 Die letzte Reise von Henry Hudson (chromolitho) Die kindliche Braut, 1883
Weitere Kunstdrucke von John Collier
In der Venusburg (Tannhauser), 1901 Lilith Pharaos Handmädchen Die schlafende Schönheit Halloween Die Hexe Porträt von Charles Darwin, 1883 (Detail) Lady Godiva Circe, 1885 Der Tod von Albine Königin Guineveres Maying Priesterin von Delphi Das Laboratorium, 1895 Die letzte Reise von Henry Hudson (chromolitho) Die kindliche Braut, 1883
Auszug aus unseren Topsellern
Primavera (Öl auf Leinen) Badende oder zwei nackte Frauen Die Geburt der Venus Turm von Babel Der Traum Opium Träumer (Öl auf Leinen) Stehender weiblicher Akt Nacktes Mädchen hinter Vorhang Schöne und das Biest, c.1908 Porträt von Madeleine Bruno, 1913 (Öl auf Leinwand) Akt in einem Garten liegend, um 1934 Danae, 1891 Nackte Studie oder, Nackte Frau von hinten Drei nackte Frauen, 1909 (Öl auf Karton) Frau, die aus ihrem Bad herauskommt, c.1825
Auszug aus unseren Topsellern
Primavera (Öl auf Leinen) Badende oder zwei nackte Frauen Die Geburt der Venus Turm von Babel Der Traum Opium Träumer (Öl auf Leinen) Stehender weiblicher Akt Nacktes Mädchen hinter Vorhang Schöne und das Biest, c.1908 Porträt von Madeleine Bruno, 1913 (Öl auf Leinwand) Akt in einem Garten liegend, um 1934 Danae, 1891 Nackte Studie oder, Nackte Frau von hinten Drei nackte Frauen, 1909 (Öl auf Karton) Frau, die aus ihrem Bad herauskommt, c.1825
Auszug aus unseren Topsellern
Die Geburt der Venus Sternennacht Christus in Limbo Frühling, aus einer Serie, die die vier Jahreszeiten, 1573 Hölle Antibes, die rosa Wolke, 1916 Gefangene in Newgate Gefängnis Ausübung Hof Die Jahreszeiten: Sommer 1896 Augen in den Augen, 1894, von Edvard Munch (1863-1944), Öl auf Leinwand, 136x110 cm. Norwegen, 19. Jahrhundert. Der Suna See Boulevard des Capucines, 1873 Calais Sande bei niedrigem Wasser, Poissards sammelnden Köder, 1830 Alte Frau und Junge mit Kerzen, um 1616-1617 Kreise in einem Kreis. 1923 Selbstporträt als Allegorie der Malerei
Auszug aus unseren Topsellern
Die Geburt der Venus Sternennacht Christus in Limbo Frühling, aus einer Serie, die die vier Jahreszeiten, 1573 Hölle Antibes, die rosa Wolke, 1916 Gefangene in Newgate Gefängnis Ausübung Hof Die Jahreszeiten: Sommer 1896 Augen in den Augen, 1894, von Edvard Munch (1863-1944), Öl auf Leinwand, 136x110 cm. Norwegen, 19. Jahrhundert. Der Suna See Boulevard des Capucines, 1873 Calais Sande bei niedrigem Wasser, Poissards sammelnden Köder, 1830 Alte Frau und Junge mit Kerzen, um 1616-1617 Kreise in einem Kreis. 1923 Selbstporträt als Allegorie der Malerei

Partner Logos

Kunsthistorisches Museum Wien      Kaiser Franz Joseph      Albertina

Meisterdrucke Logo long
Hausergasse 25 · 9500 Villach, Austria
+43 4242 25574 · office@meisterdrucke.com
Partner Logos

               

Lilith (DE) Lilith (CH) Lilith (GB) Lilith (US) Lilith (IT) Lilith (FR) Lilith (NL) Lilith (ES) Lilith (RU) लिलिथ (HI) 莉莉丝 (ZH) Lilith (PT) リリス (JP) ليليث (AE)


(c) 2020 meisterdrucke.at